Laut einem aktuellen Bericht könnte Samsung den Ultraschall-Fingerabdruckscanner von Qualcomm sehr wohl für die Flaggschiffe des nächsten Jahres abschaffen.

Samsung hielt sein Versprechen und lieferte kürzlich ein Sicherheitsupdate für das Galaxy S10 und Galaxy Note10, das das Problem mit dem Fingerabdruckscanner behebt.
Laut einem aktuellen Bericht aus Korea hinterließ das Thema jedoch eine Delle in Samsungs Image in Bezug auf die Sicherheit. Nachdem Geräte mit Ultraschall-Fingerabdruckscannern durch andere Fingerabdrücke entsperrt wurden, beschlossen viele Banken, Geräte vorübergehend zu verbieten, bis das Problem behoben war.

Wenn Samsung Electronics die betreffenden Fingerabdrucksensoren durch herkömmliche optische Scanner ersetzt, würde dies Unternehmen die optische Scanner anbieten.

Samsung Securities analyst Lee Jong-wook

Dem Bericht zufolge könnte Samsung den Ultraschall-Fingerabdruckscanner von Qualcomm für die Flaggschiffe des nächsten Jahres sehr wohl abschaffen. Das Produkt wurde von Qualcomm im Dezember 2018 als sichere Lösung eingeführt, aber "das neueste Sicherheitsproblem zeigte, dass die neue Technologie offensichtliche Grenzen", so ein ungenannter Beamter eines Smartphone-Herstellers, zitiert von der Korea Times.

Laut einem aktuellen Bericht könnte Samsung den Ultraschall-Fingerabdruckscanner von Qualcomm sehr wohl für die Flaggschiffe des nächsten Jahres abschaffen.

Samsung hielt sein Versprechen und lieferte kürzlich ein Sicherheitsupdate für das Galaxy S10 und Galaxy Note10, das das Problem mit dem Fingerabdruckscanner behebt.
Laut einem aktuellen Bericht aus Korea hinterließ das Thema jedoch eine Delle in Samsungs Image in Bezug auf die Sicherheit. Nachdem Geräte mit Ultraschall-Fingerabdruckscannern durch andere Fingerabdrücke entsperrt wurden, beschlossen viele Banken, Geräte vorübergehend zu verbieten, bis das Problem behoben war.

Wenn Samsung Electronics die betreffenden Fingerabdrucksensoren durch herkömmliche optische Scanner ersetzt, würde dies Unternehmen die optische Scanner anbieten.

Samsung Securities analyst Lee Jong-wook

Dem Bericht zufolge könnte Samsung den Ultraschall-Fingerabdruckscanner von Qualcomm für die Flaggschiffe des nächsten Jahres sehr wohl abschaffen. Das Produkt wurde von Qualcomm im Dezember 2018 als sichere Lösung eingeführt, aber "das neueste Sicherheitsproblem zeigte, dass die neue Technologie offensichtliche Grenzen", so ein ungenannter Beamter eines Smartphone-Herstellers, zitiert von der Korea Times.